Electrony

Der deutsch-amerikanisch-stämmige Ausnahmemusiker Anthony – Daniel Porten, dessen Vater bei der US-Army arbeitete, begann seine frühen Klangexperimente mit 12 Jahren mit einem Keyboard und den Mitte der 90ern gerade aufkommeden PlugIns am Rechner. Als großer Freund klassischer TR-808 Beats und Sounds entfalten sich ELECTRONYs Soundscapes sowohl dem modernen Nachtschwärmer als auch dem Techno-Puristen, der mit trendigem Minimal nicht mehr viel anfangen kann und sich lieber Ambient - angehauchten Electronica mit bearbeiteten Hip-Hop - Beats in den Player legt.

Soul Less Unit

Dass sich das Neue oft am Alten orientiert, ist genauso bekannt wie umstritten. Bei Electronys erstem großen Album „Soul Less Unit“ sind diese beiden Thesen keine Gegensätze. Flächen und Arpeggios sind in akribischer Kleinstarbeit im Arbeitsstudio entstanden, die Beats und vielen markigen Synthesizer sind auch sicher Hip-Hop Freunden symphatisch. Meditatives trifft auf den Motor Rhythmus, und Anthony Porten legt die entstehenden Energien nieder in einer Platte, die mehr als ambitioniert ist und liefert dem Hörer eine tolle Mischung verschiedener Metaebenen.